Endodontische Behandlung – Weshalb?

Endodontische Behandlung – Weshalb?

Wann sollten Sie einen Spezialisten für Endodontie konsultieren?

Bei Symptomen, die häufig in Zusammenhang mit einer irreversibel geschädigten Pulpa stehen:

  • Deutlich verlängerte und ausgeprägte Schmerzsensationen auf Heiss oder Kalt
  • Aufbiss- und Berührungsempfindlichkeit des Zahnes
  • Verfärbung des Zahnes
  • Schwellung und Druckschmerzhaftigkeit im Bereich des umliegenden Zahnfleisches
  • Bei Revisionen alter Wurzelbehandlungen
  • Bei operativen Eingriffen an Zahnwurzeln (Wurzelspitzenresektionen, Wurzelperforationen)
  • Bei unfallbedingten Verletzungen der Zähne, der Zahnwurzeln oder des Zahnhalteapparates (Zahnfrakturen, Wurzelfrakturen, herausgeschlagene Zähne, aus ihrer normalen Stellung luxierte Zähne).

Warum sollten Sie einen Spezialisten konsultieren?

Ein kranker Zahn belastet den Gesamtorganismus!

Unsere Zähne bestehen aus einer sichtbaren Krone  und einer oder mehrerer Zahnwurzeln . Hier im Inneren des Zahnes befindet sich der »Zahnnerv« .


Aufgrund von Karies, restaurativer Maßnahmen sowie traumatischen Verletzungen kann das gesunde durchblutete Gewebe im Innern des Zahnes infiziert werden und absterben .


Die Bakterien  vermehren sich ungehindert weiter. Dabei kommt es über Austrittspforten des Wurzelkanalsystems zur Ausschwemmung antigen wirksamer Substanzen sowie bakterieller Toxine in den umliegenden Zahnhalteapparat. Aufgrund komplizierter spezifischer und unspezifischer Immunreaktionen entsteht daraufhin die sogenannte Läsion endodontischen Ursprungs.


Durch diese chronische Infektion wird die Immunabwehr ständig herausgefordert. So wird aus einem unbehandelten Zahn ein Krankheitsherd mit großen Folgen.

Nach Abschluß der Wurzelbehandlung braucht der Knochen ca 6-12 Monate um zu regenerieren.


Dann sind in der Mehrzahl der Fälle auch keine Störfelder mehr nachweisbar .

Diese Seite gibt es auch auf: Englisch Russisch

© Copyright - Dr. Oliver Pontius