Mikroskopische Wurzelbehandlungsrevision

Mikroskopische Wurzelbehandlungsrevision

Innovative Mikroskop-Technologie

Aufgrund ihrer speziellen Ausbildung, neuester Behandlungstechniken sowie dem Einsatz modernster Technologien wie beispielsweise dem Operationsmikroskop ist es Endodontologen heute möglich, selbst fehlgeschlagene Wurzelkanalbehandlungen mit einer sehr hohen Erfolgsrate zu revidieren.


Dieses Bild zeigt die Situatuion vor der Wurzelbehandlungsrevision.

  •  Entzündungsprozeß im Kieferknochen
  •  unterfülltes, infiziertes Wurzelkanalsystem
  •  Guttapercha
  •  Wurzelstift
  •  Krone


Zunächst müssen Kronen, Aufbaumaterialien sowie Wurzelstifte entfernt werden, um einen Zugang zu den Wurzelkanälen zu bekommen.

Nach Entfernen der alten Wurzelfüllung können die Kanäle gereinigt und das Innere Ihres Zahns sorgfältig untersucht werden, um ggf. zuvor nicht entdeckte Kanalsysteme oder eine besonders komplexe Wurzelkanal-Anatomie zu erfassen.


Im Anschluß an die Reinigung des Wurzelkanalsystems wird dieses dreidimensional gefüllt  und der Zahn mit einem provisorischen Zement verschlossen.
Bei Bedarf wird der Wurzelkanal zur Aufnahme eines Wurzelstiftes vorbereitet.


Zustand nach erfolgreicher Wurzelbehandlungsrevision mit Regeneration des Knochens und restaurativer Versorgung des Zahnes.

Diese Seite gibt es auch auf: Englisch Russisch

© Copyright - Dr. Oliver Pontius